Alle Artikel mit dem Schlagwort: Shop

BIld-Skyline-Hannover-Dekoration

Die Skyline meiner Lieblingsstadt als Dekoration für mein Zuhause

  Wände brauchen mehr als nur Farbe! Je nach Auswahl der Stilrichtung der Bilder, kommt im jeweiligen Raum eine gewisse Atmosphäre auf. Schwierig ist es bei bei einem puristischen, modernen Wohnstil passende Bilder zu finden. In meinem Wohnzimmer habe ich mich zum Beispiel auf die Farben Schwarz, Weiß und Grau konzentriert. Die Möbel mit Sonoma-Eiche-farbenen Flächen bringen die nötige Gemütlichkeit in den Raum ohne den puristischen Stil zu stören.

DSC_0220

Sushi selber machen – leicht gemacht mit der Sushi Box

  Sushi – die wohl bekannteste japanische Spezialität ist in unzähligen Varianten weltweit beliebt. Die kleinen Happen aus kaltem, gesäuertem Reis mit frischem Fisch oder Gemüse, umwickelt mit Nori-Algenblättern sind in aller Munde – und sie schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch noch gesund. Aber Sushi zu Hause selber machen? Das trauen sich nur Wenige zu. Dabei ist es gar nicht so schwer, wie man denkt! Ich habe es ausprobiert und Ihr könnt das auch!

DSC_0024

Wie ein Smartphone zum modischen Accessoire wird…

  Ein Smartphone ist längst nicht mehr ein einfaches Telefon. Es ist ein MP3-Player, Computer, Terminplaner, Fotoapparat, Kommunikationsmittel – einfach unser täglicher Begleiter. Wir nehmen es zig mal am Tag in die Hand – überall! An der Haltestelle, im Bus, im Zug, im Café… überall sieht man Menschen mit Smartphones. Kann man ein Smartphone somit schon als Accessoire bezeichnen? 

DSC_1598

Edelsteine & Gold – Echtsteinschmuck ist Trend

  „Diamonds are a Girl’s best friend…“ sang schon Marilyn Monroe vor ein paar Jahrzehnten und hatte damit natürlich auch vollkommen recht – wir Frauen lieben es doch, wenn der Schmuck funkelt und etwas Glamuröses ausstrahlt… Aber nicht nur Diamanten können das! Auch andere Edelsteine werden gerne als Schmuck verarbeitet und liegen zur Zeit voll im Trend.

DSC_1432

Herbst-/Wintermode für modebewusste Girls

  Der Sommer ist definitiv zu Ende und die Kleiderschränke müssen wohl oder übel auf Herbst/Winter umgestellt werden. Das heißt die Sommersachen rücken in die hinteren Winkel, die wärmeren Sachen, werden wieder nach vorne geschoben. Bei Kindern sieht das allerdings anders aus – meist passt die Garderobe aus der letzten Herbst-/Wintersaison nicht mehr (warum wachsen die Kleinen eigentlich so schnell?) und neue Sachen müssen her. Auch bei uns ist das nicht anders, und so mussten wir uns nach neuer Kleidung für unsere Prinzessin Ausschau halten. Mit 11 Jahren hat man ja auch schon eigene Vorstellungen, was angezogen wird, also wurden gemeinsam Kataloge gewälzt.